CORONA VIRUS – VORSICHTSMASSNAHMEN

 

 

Verhalten bei der Trauerfeier.

20200529_CORONA – Plakat Friedhof_Bestattung

AB 29. MAI GIBT ES EINE LOCKERUNG DER COVID-19 VERORDNUNGEN DER BUNDESREGIERUNG UND DER DIÖZESE:

Es sind sowohl Erdbestattungen als auch Urnenbestattungen möglich und erlaubt,

allerdings dürfen diese  mit MAX. 100 PERSONEN am Friedhof stattfinden.  Es besteht KEINE Maskenpflicht. 1 m Abstand zwischen den Trauergästen.

Es ist auch wieder möglich, Begräbnisgottesdienste in der Kirche zu feiern. Die dabei aktuell zulässige Personenanzahl ist von Pfarre zu Pfarre unterschiedlich. Die Maskenpflicht besteht beim Betreten und Verlassen der Kirche, bzw. wenn der zugewiesene Sitzplatz verlassen wird. Mind. 1 m Abstand zwischen den Trauergästen.

Nachstehend noch einige allgemeine Verhaltensregeln:

20200529_Infoblatt für Angehörige – corona

20200529_CORONA – Plakat Schaukasten – Information Bevölkerung

Think positive….

Auf meinem Schreibtisch liegt eine Ansichtskarte mit einem farbenfrohen Fotomotiv: auf einer grünen Rasenfläche steht im Regen eine Gießkanne aus Blech, daran angelehnt ein Paar rote Gummistiefel, in die gelbe Blumen hineingesteckt sind.

Und oben steht:

Think positive….  und denke immer daran, du stehst nicht im Regen, sondern duschst unter Wolken

Dazu passt gut, was ich heute im Fernsehen gehört habe. Ein „Lebensberater“ sagte sinngemäß: „Ich muss für mein Leben verantwortlich sein, muss dafür Verantwortung übernehmen – nur dann kann ich es gestalten.“

Was heißt denn das? Ich denke, wenn ich mir bewusst bin, dass ich allein die Verantwortung für mich  trage, für all mein Denken und mein Tun, dann liegt es ja auch in meiner Verantwortung, die Dinge positiv oder negativ zu betrachten. Je mehr Positives ich sehen kann, desto heller und freundlicher wird meine Welt werden; desto mehr kann (und will?) ich mir zutrauen, desto mehr ist möglich…

Ja, daran glaube ich…